Home Angriff auf die Seele - RSS-Feed - Informationen
Angriff auf die Seele - RSS-Feed - Informationen
Haben wir zukünftig genug Leute, die sich darum kümmern können ?
Geschrieben von: Redaktion   

Soldat bewacht das Kamp in Kundus (Quelle: IMZBw)Die Medien berichten über mögliche zukünftige Versorgungsengpässe bei der Behandlung psychisch erkrankter Soldaten. Dem Sanitätsdienst fehlt es an qualifiziertem Fachpersonal. Derzeit stehen ca. 100 stationäre Plätze für die Behandlung psychisch erkrankter Soldaten zur Verfügung. Das könnte bei der aktuellen Einsatzlage in Afghanistan schon bald nicht mehr ausreichen.

 

Weiterlesen...
 
Leserbrief zum Artikel „Insider warten auf den ersten Amoklauf“ Süddeutsche Zeitung vom 16. Juli 2009
Geschrieben von: Frank Eggen   

Logo LMU und SbEIn einem Leserbrief reagieren der Vorsitzende SbE-Bundesvereinigung und das Department Psychologie (LMU München) auf den Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 16. Juli 2009. In dem Artikel wurde pauschal der Einsatz des Critical Incident Stress Management (CISM) in der Bundeswehr kritisiert.

Weiterlesen...
 
Soldatin fälschte nach Fehlgeburt Atteste
Geschrieben von: Nürnberger Nachrichten   
Nürnberg - Fast ein Jahr schwänzte sie den Dienst in ihrer Kaserne, die ärztlichen Atteste fälschte sie. Nun wurde eine Nürnberger Zeitsoldatin (22) zu elf Monaten Haft verurteilt, dazu muss sie 2000 Euro bezahlen.
Weiterlesen...
 
Update: Neue Version des PTSS-10 Test nach Schüffel
Geschrieben von: Redaktion   

Screenshot PTSS-10 nach SchüffelWer sich wundert, dass auf einmal der PTSS-10 Onlinetest auf www.angriff-auf-die-seele.de anders aussieht, der irrt nicht. Es gibt 2 unterschiedliche deutsche Übersetzungen des PTSS-10 Test. Bisher wurde auf der Seite die deutsche Version nach Maercker angeboten. Diese Übersetzung arbeitet nach einer Bewertungsskala von 1 - 4. Der jetzige (neue) Onlinetest, nach einer Bearbeitung von W. Schüffel, mit einer Skala von 0 - 6. In der Bundeswehr wird nach der Fachlichen Anweisung des Sanitätsdienstes die Version nach W. Schüffel eingesetzt.

Weiterlesen...
 
Seit Beginn des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan wurden mehr als 3.000 Soldaten aus gesundheitlichen Gründen zurückgeführt
Geschrieben von: Frank Eggen   

Generaloberstabsarzt Dr. med. Nakath (Foto: Dieter Ortmeyer Jr.)Im Rahmen einer Dienstaufsichtsreise besuchte der Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, Generaloberstabsarzt Dr. med. Kurt-Bernhard Nakath, vom 2. bis 6. Juni 2009 den Strategischen Lufttransportstützpunkt Termez in Usbekistan sowie die Standorte Mazar-e-Sharif und Kunduz in Afghanistan. Hauptmann d.R. Ortmeyer Jr. führte für den Sanitätsdienst mit dem Inspekteur ein Interview.

Weiterlesen...
 
FAZ: Fürs Vaterland verrückt geworden
Geschrieben von: Frank Eggen   

Bryon Anderson - US Veteran aus dem Irak-KriegVor etwa 14 Tagen habe ich einen Artikel über eine Ausstellung "Akuttraumatisierung und Krisenintervention" des Hygiene Museum veröffentlicht. Beiläufig hatte ich auf einen Artikel im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen im Internet verlinkt. Nach kurzer Zeit erhielt ich einige Zuschriften von von Betroffenen und Nutzern unserer Seite.

Weiterlesen...
 
Prof. Dr. Rolf Meermann im Interview - Seelische Belastungen im Auslandseinsatz
Geschrieben von: Frank Eggen   

Oberstarzt Prof. Dr. Meermann mit Generaloberstabsarzt Dr. Nakath in AfghanistanIm Juni 2009 begleitete Oberstarzt d. R. Prof. Dr. Rolf Meermann den Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, Generaloberstabsarzt Dr. Kurt-Bernhard Nakath, auf einer Dienstaufsichtsreise nach Afghanistan.

Weiterlesen...
 
Universität Greifswald startet Projekt zur Traumaforschung
Geschrieben von: Redaktion   

Logo der Uni GreifswaldWie wirken sich Kriegserlebnisse langfristig aus? Die Universität Greifswald möchte diese Fragestellung in einem Projekt ausloten.

Weiterlesen...
 
Wehrbeauftragter für kirchliches Gedenken an gefallene Soldaten
Geschrieben von: Redaktion   

Wehrbeauftragter Reinhold Robbe (Fotograf:Doreen Bierdel)Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Reinhold Robbe, hat sich für einen Gedenktag der Kirchen für Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr ausgesprochen, die in Auslandseinsätzen ums Leben gekommen sind.

Weiterlesen...
 
Traumatisierung darf kein Makel sein - Themenabend war ein großer Erfolg
Geschrieben von: Almut Lüder   

Viele Vertreter der Medien verfolgten gespannt der DiskussionVerwundet an der Seele, im Stich gelassen von der Gesellschaft und Probleme bei der Wiedereingliederung nach einem gefährlichen Auslandseinsatz in Afghanistan: Extreme, die Soldaten sehr belasten können. Sie bedürfen dringend der Abhilfe. Das wurde bei einem Themenabend deutlich, zu dem Irrsinnig menschlich e.V. zusammen mit der Initiative Angriff auf die Seele, der Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. (KAS), der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. (EAS) und der Deutsche BundeswehrVerband in Berlin eingeladen hatte. Das Interesse der Medien war riesig.

Weiterlesen...
 
Aktuelles vom Pschosozialen Netzwerk (PSN) der Bundeswehr
Geschrieben von: Redaktion   

Deutschlandkarte PSNDas Psychosoziale Netzwerk (PSN) vereint verschiedene Fachkompetenzen sowohl in den Standorten in Deutschland als auch im Einsatz. Seit 2005 haben sich etwa 60 bis 70 lokale Netzwerke gebildet. Von einer Flächendeckenden Versorgung durch das PSN kann aber noch nicht die Rede sein. Die Bundeswehr gibt dazu aktuelle Daten zum Netzwerk heraus.

Weiterlesen...
 
Umfrage für Angehörige, Freunde und Bekannte von Einsatzsoldaten
Geschrieben von: Redaktion   

Logo FrauzuFrau OnlineAuf www.frauzufrau.de wird derzeit eine Umfrage für Angehörige von Einsatzsoldaten durchgeführt. Die Befragung dient der Erstellung einer Diplomarbeit zum Thema: Psychoedukation für Angehörige von Einsatzsoldaten” an der Evangelischen Fachhochschule in Nürnberg.

Weiterlesen...
 
Urteil: Trauma bei Entwicklungshelfern als Berufskrankheit anerkannt
Geschrieben von: Redaktion   

Logo: ParagraphStuttgart. Entwicklungshelfer, die an einer posttraumatischen Belastungsstörung erkranken, können dies als Berufskrankheit anerkennen lassen. Diese Information gab das Landessozialgericht Stuttgart am 02.06.2009 bekannt.

Weiterlesen...
 
Neues Beurteilungssystem der Bundeswehr rechtswidrig
Geschrieben von: Redaktion   

ZDV 20/6Der 1. Wehrdienstsenat des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig hat heute entschieden, dass wesentliche Teile des neuen Beurteilungssystems der Bundeswehr rechtswidrig sind. Das Bundesministerium der Verteidigung hat im Januar 2007 neue Verwaltungsvorschriften über die dienstlichen Beurteilungen der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr (ZDv 20/6) erlassen.

Weiterlesen...
 
Präventivkuren - auch für Reservisten
Geschrieben von: Redaktion   

Verletztes Auge (Quelle: Regina Kaute / pixelio.de)Die Präventivkur ist für Soldatinnen und Soldaten konzipiert, die aus dem Einsatz zurück sind. Diese Kur wird dem Teilnehmer angepasst, das heißt, jeder einzelne wird nach seinen Bedürfnissen behandelt. Auf dem Programm steht, neben ausgewogener Ernährung jede Menge Sport. Alles nach einem festen Zeitplan. Auch für Reservisten!

Weiterlesen...
 
Wir haben so wenige Leute, die sich darum kümmern. Sie sollten sich lieber gut vernetzen
Geschrieben von: Redaktion   

OTA Dr. Biesold (Foto: Mandt/IMZBw)Web-Tipp: Interview mit Oberstarzt Dr. Karl-Heinz Biesold, Leitender Psychiater im Bundeswehrkrankenhaus Hamburg. Dr. Biesold spricht auf der 51. Internationalen Soldatenwallfahrt in Lourdes über Glaube, aktuelle PTBS-Themen wie Kompetenzzentrum, Hotline und PTBS-Internetangebote der Bundeswehr.

Weiterlesen...
 
www.angriff-auf-die-seele.de als Vorbild
Geschrieben von: Redaktion   

Screenshot www.wenn-die-seele-schreit.deDie Bundeswehr weitet die PTBS-Hilfe aus. Betroffene und die Angehörigen können sich auf der offiziellen Bundeswehr-Internetseite unter www.wenn-die.seele-schreit.de bzw. www.ptbs-hilfe.de informieren. Offensichtlich diente die Internetseite www.angriff-auf-die-seele.de als Vorbild.

Weiterlesen...
 
US-Soldat erschießt fünf Kameraden
Geschrieben von: Redaktion   
Bagdad/Camp Liberty: Ein US-Soldat hat auf dem größten Armeestützpunkt der Amerikaner im Irak fünf Kameraden erschossen. Er war auf dem Stützpunkt in einer Klinik für Soldaten untergebracht, die an kriegsbedingten psychischen Problemen litten.
Weiterlesen...
 
US-Soldat droht Todesstrafe wegen Verbrechen im Irak
Geschrieben von: Redaktion   

Ein US-Geschworenengericht hat den Ex-Soldaten Steven Dale Green verurteilt. Er wurde für schuldig befunden, eine vierköpfige irakische Familie erschossen und zuvor die 14-jährige Tochter vergewaltigt zu haben. Der 23-jährige Green sei in allen 17 Anklagepunkten schuldig, entschied ein Bundesgericht in Kentucky. Green droht nun die Todesstrafe. Die Anwälte wiesen darauf hin, dass bei Green bereits drei Monate vor der Tat eine durch den Kampfeinsatz verursachte posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert worden sei.

Weiterlesen...
 
Du bist ein Held... wenn Du dir Hilfe holst
Geschrieben von: Frank Eggen   

Titelbild JS Magazin vom Mai 2009JS Magazin - Die evangelische Zeitschrift für Junge Soldaten berichtet in seiner aktuellen Ausgabe Mai 2009 über die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) bei Soldaten. Auf zwei Doppelseiten berichtet Autorin Dorothea Siegle ausführlich über diese Erkrankung. Das Magazin hat sich schon wiederholt mit dem Thema befasst.

 

Weiterlesen...
 
Hotlines - Mehr als eine Rufumleitung!
Geschrieben von: Frank Eggen   

Logo des Flyers der NOAH im BBKVerteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung hat am 12. Februar 2009 im Deutschen Bundestag in einer Rede eine anonyme Telefonhotline angekündigt. Bisher gibt es kaum Informationen, wie diese Hotline zur psychischen Unterstützung von Soldaten und deren Angehörigen aussehen wird.

Weiterlesen...
 
Wehrbeauftragter und Schirmherr Reinhold Robbe schreibt
Geschrieben von: Redaktion   

Wehrbeauftragter Reinhold Robbe (Quelle: DBT)Mit Interesse habe ich gelesen, dass Sie über meinen Besuch im US Hospital Landstuhl im Rahmen von "www.angriff-auf-die-seele.de" berichten. Deshalb nachfolgend ein Statement von mir:

Weiterlesen...
 
PTBS: Wehrbeauftragter besuchte das US Regional Medical Center in Landstuhl
Geschrieben von: Redaktion   

Wehrbeauftrager Reinhold Robbe mit US-Soldaten in Landstuhl (Quelle: Dr. Brissa/DBT)Aufgrund der Zunahme von PTBS-Fällen in der Bundeswehr hat sich der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Reinhold Robbe, im US Regional Medical Center in Landstuhl über die Behandlungsmöglichkeiten und Unterstützung von traumatisierte Soldaten der US-Streitkräfte informiert.

Weiterlesen...
 
Wehrbeauftragter Reinhold Robbe veröffentlicht eine Pressemeldung zu Defiziten im Sanitätsdienst und zur Ausstattung der Soldaten
Geschrieben von: Redaktion   

Wehrbeauftragter Reinhold Robbe im Interview (Quelle: IMZBw)Am Donnerstag, 26. März, überreicht Robbe den Wehrbericht 2008 an Bundestagspräsident Norbert Lammert. In der jetzt veröffentlichen Pressemeldung des Deutschen Bundestages ist deutlich zu erkennen, in welche Richtung der Bericht gehen wird.

Weiterlesen...
 
US-Streitkräfte beklagen über 128 Suizide im Jahr 2008. Interaktive Filme sollen zur Prävention gegen Suizid eingesetzt werden
Geschrieben von: Redaktion   
Logo US Magazin Stars & StripesDas US-Magazin der US Streitkräfte „Stars & Stripes“ berichtet über ein neues Präventionsprogramm gegen Suizid. Die US-Streitkräfte zeigen interaktive Filme, in denen das Publikum aufgefordert wird Entscheidungen zu treffen. Diese Filme sind Teil eines US-streitkräfteweiten Präventionsprogramms.
Weiterlesen...
 


Seite 8 von 9