Home Informationen Aktuelles Seminarteilnehmer zum Thema "Partnerschaft" mit pferdeunterstützter Intervention gesucht! (Update 25.08.2015)
Seminarteilnehmer zum Thema "Partnerschaft" mit pferdeunterstützter Intervention gesucht! (Update 25.08.2015)
Geschrieben von: Redaktion   
Dienstag, den 25. August 2015 um 10:00 Uhr

Teaser EKA / PTZDie Initiative Angriff auf die Seele unterstützt immer gerne neue Formen der Interventionen für Soldatinnen und Soldaten mit einsatzbedingten psychischen Verwundungen. Deshalb möchten wir unbedingt noch auf freie Plätze für ein sehr interessantes Seminar der evangelischen Militärseelsorge in Zusammenarbeit mit dem Psychotraumazentrum der Bundeswehr in Berlin für Betroffene im Juni hinweisen. Auf dem Hof Immenknick in der Region Hannover sind kurzfristig Plätze frei für ein Seminar mit pferdeunterstützter Intervention zum Thema "Partnerschaft" mit dem Titel „Wo stehen wir – wo wollen wir hin“.



Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Kameraden und Angehörige,


Screenshot Hof Immenknick (Quelle: www.immenknick.de)das evangelische Kirchenamt bietet seit Beginn dieses Jahres auf dem Hof Immenknick in der Region Hannover ein Seminar zum Thema Partnerschaft an. Mit dem Titel „Wo stehen wir – wo wollen wir hin“ wird für in Auslandseinsätzen psychisch verletzte, ehemalige und aktive Angehörige der Bundeswehr und ihre Partner ein interessantes Programm angeboten.

Ergänzung vom 24.08.2015:
Es wurde noch ein zusätzlicher Termin eingerichtet. Im
Zeitraum vom 13.-15.11.2015 sind noch einige Plätze für Paare verfügbar. Wünschenswert ist es, wenn vorher das Seminar "Partnerschaft und PTBS" besucht worden wäre.

Im Rahmen des Seminars wird durch eine Psychologin und ihrem Team in Zusammenarbeit mit Pferden an gemeinsam festgelegten persönlichen Themen der Paare gearbeitet und zusätzlich die Möglichkeit gegeben, weitere Fragen mit dem Fachpersonal vor Ort bestehend aus Sozialarbeiter, Ärzten und einem Militärpfarrer zu besprechen oder einfach eine gemeinsame Auszeit vom Alltag in angenehmer Atmosphäre zu nehmen.

Die dort durchgeführte pferdeunterstützte Intervention ist eine Methode, in der sich frei bewegende Pferde aktiv in Lernprozesse einbezogen werden. Pferde reagieren dabei auf die Körpersprache der Teilnehmer und auf nonverbale Kommunikation und können so Aufschluss über gedankliche Prozesse und Einstellungen geben. Die Erlebnisse sind darauf ausgerichtet, Einsicht in eigene und gemeinsame Verhaltensweisen zu nehmen, einen Austausch anzuregen und das Bewusstsein für die Eigenen Wahrnehmungen zu fördern.

Details:

  • Zeitraum: 13.-15.11.2015 (Beginn: 15.00 Uhr / Ende: 13.00 Uhr / Andere Zeiten nach Absprache möglich) 
  • Ort: Region Hannover
  • Kosten: keine Teilnahmegebühr, Unterkunft und Verpflegung frei, Anfahrt (Kfz) wird bis zu max. €130 gem. Reisekostenabrechnung erstattet, Bahnticket 2. Klasse wird voll erstattet 
  • Veranstalter: evangelisches Kirchenamt (Religionszugehörigkeit spielt keine Rolle) 
  • Vorrausetzung: in Auslandseinsätzen psychisch verletzte ehemalige und aktive Angehörige der Bundeswehr, die sich entweder aktuell in Behandlung befinden oder teilgenommen haben mit ihren Lebenspartnern (reiten zu können ist nicht notwendig).
  • Ansprechpartner und Rückfragen: Herr K. Köhler, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Tel: 030 2841 1694

Weitere Informationen im Internet:

Text: Kai Köhler/ Eggen
Foto/Screenshot: www.immenknick.de