Home Informationen Aktuelles Neues Portal „Bundeswehr-Support“ Alle auf einer Seite ! Das Netzwerk der Hilfe online!
Neues Portal „Bundeswehr-Support“ Alle auf einer Seite ! Das Netzwerk der Hilfe online!
Geschrieben von: Redaktion   
Freitag, den 30. August 2013 um 09:38 Uhr

Banner www.bundeswehr-support.deAm 24. August 2013 startete das neue Online-Portal www.bundeswehr-support.de. Das neue Portal befindet sich noch im Aufbau und wird zukünftig das Psychosoziale Netzwerk (PSN) der Bundeswehr, das Netzwerk der Hilfe auf einer Internetplattform erreichbar machen. Somit sind alle wichtigen Organisationen, Verbände und Dienststellen auf einer Internetseite zentral zu finden. 


Das neue Online-Portal www.bundeswehr-support.de geht auf eine Initiative von Hauptfeldwebel Frank Eggen zurück, der sich schon seit längerem mit seinem Internet-Angebot „Angriff auf die Seele“ der Betreuung an PTBS erkrankter Soldaten widmet. Das Portal ist ein Ergbnis der AG Netzwerk der Hilfe. Im Rahmen dieser AG realisierte Hauptfeldwebel Frank Eggen zusammen mit dem Deutschen BundeswehrVerband (DBwV), Runder Tisch – Solidarität mit Soldaten und dem Bundesministerium der Verteidigung dieses neue Projekt.


Am 24. und 25. August 2013 wurde das Portal www.bundeswehr-support.de auf dem Tag der offenen Tür der Bundesregierung 2013 vor dem Berliner Bender-Block am Stand des DBwV der Öffentlichkeit vorgestellt.


Verteidigungsminister de Maizière ließ sich von Hauptfeldwebel Eggen das neue Online-Portal erläutern

Das zentrale Online-Portal „Bundeswehr-Support“ bietet im Internet zum ersten Mal allen aktiven wie ehemaligen Soldaten, Reservisten und Familienangehörigen einen Überblick über sämtliche Unterstützungsangebote – von Familienbetreuung bis zur Posttraumatischen Belastungsstörung werden auf dieser Website verschiedenste Themen abgedeckt.


der ehemalige Wehrbeauftragte und Moderator des Runden Tisches „Solidarität mit Soldaten“ Reinhold, Generalleutnant Rainer Korff und der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung Thomas Kossendey lobten das neue Portal
Auch der ehemalige Wehrbeauftragte und Moderator des Runden Tisches „Solidarität mit Soldaten“ Reinhold, Generalleutnant Rainer Korff und der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung Thomas Kossendey lobten das neue Portal.

Das Bundesministerium der Verteidigung erarbeitet derzeit eine entsprechende Weisung, damit sich die betroffenen Bereiche der Bundeswehr als Ansprechstelle in das Portal eintragen können.


Weitere Informationen finden Sie unter:



Text: Eggen/DBwV
Fotos: Eggen/Fennen