Home Informationen Aktuelles NDR Info: Vom Dienstherrn im Stich gelassen
NDR Info: Vom Dienstherrn im Stich gelassen
Geschrieben von: Frank Eggen   
Montag, den 22. April 2013 um 06:33 Uhr

NDR Info: Streitkräfte und StrategienTrotz der gesetzlichen Verbesserungen für verwundete Einsatzsoldaten läuft die Versorgung nicht rund. Immer noch dauert die Bearbeitung von Anträgen viel zu lange. Zeitsoldaten werden entlassen bevor Anträge auf Wehrdienstbeschädigung (WDB) beschieden werden. Das ist besonders bei psychischen Verwundungen unverantwortlich. Es handelt sich nicht um Einzelfälle, dieses belegen immer wieder Anfragen seitens der Betroffenen und Angehörigen die sich über unsere Initiative an uns oder anderen Organisationen wenden.

 

Die träge Bearbeitung scheint eine Systematik zu haben. Zu wenig Personal für zu viele Anträge und das seit Jahren. Es wird Zeit das System erneut zu überprüfen um zu schauen, ob die vom Bundestag initiierten Beschlüsse und Gesetzte der letzten Jahre auch von der Bundeswehr angemessen umgesetzt werden.

Das NDR Info Magazin „Streitkräfte und Strategien“ vom 20.04.2013 berichtet erneut über aktuelle Fälle die sich so oder so ähnlich immer wiederholen.

 

Weitere Informationen im Internet:

Text: Frank Eggen/Foto: NDR Info

 

Weitere Themen