Home Informationen Aktuelles Ein gesegnetes, gesundes und friedliches Neues Jahr 2010!
Ein gesegnetes, gesundes und friedliches Neues Jahr 2010!
Geschrieben von: Redaktion   
Donnerstag, den 31. Dezember 2009 um 10:23 Uhr

Logo 2010 - Quelle: misterQM - www.phototcase.comZum Ausklang dieses ausgesprochen ereignisreichen und spannungsgeladenen Jahres 2009 möchten wir – das Team von www.angriff-auf-die-seele.de – allen aktiven und passiven Unterstützerinnen und Unterstützern unserer Initiative herzlich für den regelmäßigen Zuspruch an unserer Arbeit danken. Ihr positives Interesse steigert die Motivation aller Beteiligten, was am Ende auch die Soldatinnen und Soldaten in den Einsatzgebieten erreicht. Vielen Dank dafür!

Wie Sie alle wissen, verbrachten die Männer und Frauen, die in Afghanistan für die Bundeswehr im Einsatz sind, bereits das achte Weihnachtsfest am Hindukusch. Und Jahreswechsel sind generell besonders emotionale Zeiten. Es ist eine Zeit der inneren Einkehr, des Innehaltens, der Rückschau ins alte und der Aussicht ins neue Jahr. Die Sinnfrage wird oft gestellt. Manch einer sucht dafür die Einsamkeit, viele bevorzugen aber die Gesellschaft ihrer Liebsten. Das ist für die Kameraden im Einsatz daher immer eine besonders schwere Zeit.

Die Truppe steht in Afghanistan und an vielen anderen Einsatzorten in der Welt zudem unter einem enormen Stress, da jede/r Einzelne vor Ort permanent um sein/ihr Leben bangen muss. Suchterkrankungen, Ausbruch von Depressionen oder auch aggressivem Verhalten aufgrund von anhaltenden Frustrationen sind leider häufig üble Begleiterscheinungen, die sich insbesondere in dieser Jahreszeit Bahn brechen.

Ein Grund mehr für das Team von www.angriff-auf-die-seele.de noch einmal daran zu erinnern, dass die Soldatinnen und Soldaten für unser Land im Auftrag des Parlamentes im Ausland eingesetzt werden und mehr Anerkennung durch die Gesellschaft verdienen. Allen verwundeten Soldatinnen und Soldaten, wünschen wir einen guten Weg der Besserung. Wir sind auch im nächsten Jahr für sie da. Das gilt insbesondere auch für deren Angehörige.

Dass die Zahl von psychisch belasteten und auch traumatisierten Personen in den letzten Jahren deutlich gewachsenen ist, ist hinlänglich bekannt und spiegelt sich unserer Meinung nach auch in den Zugriffszahlen auf unser Internetportal wieder.

Hier nun ein paar Zahlen, die für sich sprechen:

  • Über 130 Ansprechstellen haben sich allein in den letzten neun Monaten freiwillig in der Hilfe- und Kontaktdatenbank bei Angriff auf die Seele eingetragen. Besonders die Familienbetreuung, die Militärseelsorge, der Sanitätsdienst und ehrenamtliche Peers nutzen diese Möglichkeit, um Ihre Hilfe anzubieten.
  • Mehr als 150 Anfragen wurden über "Rat vom Fachmann" an das Team von Oberstarzt Dr. Peter Zimmermann im Bundeswehrkrankenhaus Berlin im Jahr 2009 gestellt.
  • Monatlich wurden über 1.000 Flyer über die Arbeit von „Angriff auf die Seele“ bestellt, verschickt und verteilt.
  • Durchschnittlich rund 160.000 Zugriffe erfuhr die Webseite www.angriff-auf-die-seele.de monatlich und aktuell verzeichnen wir knapp 500 feste Newsletter-Abonnenten aus Bundeswehr, Staat und Gesellschaft.

Zusammenfassend kann man sagen, dass mit dem Internetportal eine sehr gute Zusammenarbeit mit dem Psychosozialen Netzwerk der Bundeswehr geschaffen wurde. Wir genießen viel Unterstützung der Bundeswehr und erfahren eine große Solidarität mit den Kameradinnen und Kameraden in der Truppe. Unser Dank gilt an dieser Stelle dem Schirmherrn der Initiative, den Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages, Herrn Reinhold Robbe, ohne dessen Unterstützung die Initiative sicher nicht so schnell so bekannt geworden wäre.

Mit diesem Dank wollen wir uns, sehr geehrte Damen und Herren, nun von Ihnen aus dem alten Jahr verabschieden. Wir wünschen Ihnen allen ein gesegnetes, gesundes und friedliches Neues Jahr 2010! A

Für das ganze Angriff auf die Seele Team!

Ihr Frank Eggen

PS Machen Sie mit! Jede/r kann helfen.

Unser Projekt "Videogrüße in die Einsatzländer": http://www.angriff-auf-die-seele.de/media/