Home Informationen Aktuelles Leihen Sie Ihr Ohr- eine Initiative von freiwillig Tätigen für Familien
Leihen Sie Ihr Ohr- eine Initiative von freiwillig Tätigen für Familien
Geschrieben von: Redaktion   
Dienstag, den 29. September 2009 um 21:02 Uhr

Logo EASLogo KAS„Geteiltes Leid ist halbes Leid“ - Dieses Motto ließ 2003 eine Idee entstehen: Vom Auslandseinsatz betroffene Ehefrauen rufen Leidensgenossinnen an, um sich zu erkundigen, wie es ihnen geht. Die Telefonate wurden dankbar angenommen, und so konnte das Angebot der Familienbetreuungszentren (FBZ) und –stellen mit dem Projekt „Leihen Sie Ihr Ohr“ erweitert werden.

Inzwischen gibt es diese telefonische Betreuung in sechs Familienbetreuungszentren in der Bundesrepublik. Hier finden die Angehörigen der Soldaten im Auslandseinsatz offene Ohren für seelische Belange und Raum für vertrauliche Gespräche.

Auch wird ihnen hier oft die Schwellenangst genommen, sich bei Fragen an das FBZ zu wenden und die Informationsveranstaltungen zu besuchen.

Um dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht zu werden, ermöglichen Evangelische und Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS und KAS) eine Ausbildung für die Telefonbetreuer.

Sie werden auf dem Gebiet der Gesprächsführung unterwiesen, kennen die Regeln der Kontaktaufnahme und reagieren in schwierigen Situationen angemessen. Die ehrenamtlichen Anrufer werden fachlich begleitet durch Supervision. Über ihre Gespräche bewahren sie Stillschweigen. Auf Wunsch kann die telefonische Betreuung auch noch weitergehen, wenn der Partner oder die Partnerin wieder aus dem Einsatz zurückgekehrt ist.

Wenn Sie Interesse an der Arbeit haben, sei es als Angehörige/r eines/r Soldaten/in im Einsatz oder als Ehrenamtliche das Projekt unterstützen möchten, dann melden Sie sich!


Ihre Ansprechpartner:

Martina Müller, KAS, (0228) 988 62 29, Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder
Volker Specht, EAS, (03327) 5453 673, Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Weitere Informationen im Internet: http://www.kas-bonn.org/index.php?ID=4&ID2=17&ID3=28