Home Informationen Aktuelles Bundeswehr sucht Fachkraft im Bereich Psychische Gesundheit
Bundeswehr sucht Fachkraft im Bereich Psychische Gesundheit
Geschrieben von: Frank Eggen   
Freitag, den 11. September 2009 um 11:51 Uhr

Plakat der Ausschreibung der Fachbereichsleiter/in Psychische GesundheitDas Institut für Medizinischen Arbeits- und Umweltschutz der Bundeswehr wird um den Fachbereich „Psychische Gesundheit“ erweitert und sucht deshalb eine Fachbereichsleiterin/Fachbereichsleiter für die im Aufbau befindliche Forschungs-, Beratungs- und Begutachtungseinrichtung.


Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung hatte dies im Februar 2009 offiziell im Deutschen Bundestag angekündigt. Das Berliner Institut für Medizinischen Arbeits- und Umweltschutz der Bundeswehr soll um einen Fachbereich „Psychische Gesundheit“ erweitert werden. Diese Entscheidung war eine Reaktion aus den Forderungen des Deutschen Bundestages nach einem Forschungs- und Kompetenzzentrum für traumatisierte Soldaten der Bundeswehr.

Seit ein paar Tagen ist die Ausschreibung für eine zukünftige Leiterin/Leiter dieses neuen Fachbereichs im Ärzteblatt und im Internet veröffentlicht worden.

Ende Mai 2009 hat der Wissenschaftsrat das Institut für Medizinischen Arbeits- und Umweltschutz der Bundeswehr scharf kritisiert. Der Wissenschaftsrat hat personelle und strukturelle Punkte des Institutes in einer Pressemitteilung bemängelt und grundlegende, sehr kosten- und zeitaufwendigen, Umstrukturierung des Instituts oder in die Schließung des Institutes und Übertragung der wichtigen Aufgaben an andere wehrmedizinische Einrichtungen empfohlen.

Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung.

Mit der Einrichtung des neuen Fachbereiches „Psychische Gesundheit“ soll das Spektrum dieses Institutes erweitert werden. Ob die angesprochenen Mängel des Institutes damit auch beseitigt werden ist offen.


Bewerbungen können in den nächsten 6 Wochen an schriftlich an folgende Adresse gerichtet werden:

Bundesministerium der Verteidigung
Abteilung PSZ I 3
Postfach 1328
53003 Bonn


Weitere Informationen im Internet:


Text: Frank Eggen Bild: BMVg

 

Weitere Themen