Home Informationen
Hilfe suchen und finden...
Aktuelle Informationen zu seelischen und psychischen Belastungen von Soldatinnen und Soldaten und deren Angehörigen.


Veteranen-Projekt: Angehörige von Bundeswehrsoldaten gesucht
Geschrieben von: Frank Eggen   

Logo Veteranen-ProjektIm Januar 2016 startete das Veteranen-Projekt. Eine Studie der Charité und des Psychotraumazentrums der Bundeswehr in Berlin. In 2016 war der Fokus auf ehemalige Soldatinnen und Soldaten (Veteranen), die schon einmal im Auslandseinsatz waren. Jetzt werden werden für die Studie deren Angehörige gesucht. Die Studie soll ein besseres Verständnis für die Inanspruchnahme psychosozialer Hilfe für Veteranen aufzeigen.

Weiterlesen...
 
Online-Behandlungsangebot für Soldatinnen und Soldaten mit Posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS)
Geschrieben von: Redaktion   

Onlinetherapie für SoldatenSoldatinnen und Soldaten mit Posttraumatischer Belastungsstörung können ab sofort an einer Onlinebehandlung teilnehmen. Es handelt sich um eine Schreibtherapie, die etwa fünf bis sechs Wochen dauert. In dieser Zeit schreiben die Patienten entsprechend bestimmter Schreibaufträge wöchentlich zwei Texte. Sie erhalten auf ihre Texte innerhalb von 24 Stunden individuelle Rückmeldungen von ihrer persönlichen Therapeutin, und eine Anleitung für das weitere Vorgehen. Die Zeiten wann sie schreiben legen die Patienten selbst fest. Das Vorgehen in der Behandlung basiert auf geprüften und gut bewährten verhaltenstherapeutischen Therapieansätzen.

Weiterlesen...
 
#22PushUpChallenge: 803 Soldaten aus 20 Nationen machen in Afghanistan 22 Push Ups für einen guten Zweck
Geschrieben von: Administrator   

803 Soldaten bei der 22PushUpChallenge in AfghanistanAm 23. September 2016 traten 803 der derzeit im Camp Marmal in Mazar-e Sharif (Afghanistan) stationierten Soldaten erfolgreich zur 22 Push Up Challenge an. Gleichzeitig sammelten Sie eine Spende in Höhe von 2.415,96 EUR, die dem Verein „Angriff auf die Seele“ und seinen Projekten für einsatzgeschädigte Soldaten und deren Angehörigen zugutekommen soll.

Weiterlesen...
 
Termin: Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch erkrankter Soldatinnen und Soldaten in Berlin und Umgebung
Geschrieben von: Redaktion   

Logos Psychotraumazentrum der Bundeswehr und Soldaten und Veteranenstiftung (SVS)In Berlin findet ein regelmäßiges monatliches Angebot für Angehörige psychisch erkrankter Soldatinnen und Soldaten, Patientinnen und Patienten. Die Selbsthilfegruppe soll eine Vernetzung und ein Erfahrungsaustausch der Angehörigen psychisch erkrankter Soldatinnen und Soldaten ermöglichen. Das nächste Treffen findet am Mittwoch, den 25. Januar 2017 statt.

Weiterlesen...
 
Smartphone App „CoachPTBS“ bietet erste Hilfe bei psychischen Problemen für Soldaten und deren Angehörige
Geschrieben von: Redaktion   

Logo App CoachPTBS

Das Psychotraumazentrum der Bundeswehr stellt ab sofort aktiven und ehemaligen Soldaten die App „PTBS-Coach” zur Verfügung. Die Smartphone-App hilft Betroffenen beim Umgang mit Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) und anderen einsatzbezogenen psychischen Erkrankungen. Vor allem Soldaten, die bisher aus Angst vor Zurückweisung keine Hilfe in Anspruch genommen haben, sollen damit erreicht werden.

Weiterlesen...
 
Einsatzbedingte psychische Erkrankungen in der Bundeswehr im Jahr 2015
Geschrieben von: Frank Eggen   

Weg zur Hilfe ! Gruppentherapie im Bundeswehrkrankenhaus BerlinIm ersten Quartal eines neuen Jahres gibt das Verteidigungsministerium die Zahlen der einsatzbedingten psychischen Erkrankungen heraus. Laut offizieller Angaben sind demnach im Jahr 2015 insgesamt 235 Soldatinnen und Soldaten an einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) neu erkrankt. Das ist ein Anstieg von +31 Fälle (+15%) im Vergleich zum Vorjahr.

Weiterlesen...
 
Erzähle uns Deine Geschichte – Das Veteranen-Projekt
Geschrieben von: Frank Eggen   

Das Veteranen-ProjektDie Charité und das Psychotraumazentrum der Bundeswehr in Berlin haben das Veteranen-Projekt gestartet. Das Forschungsprojekt sucht Teilnehmer. Gesucht werden ehemalige Soldaten/innen (Veteranen), die schon einmal im Auslandseinsatz waren. Die Studie soll ein besseres Verständnis für die Inanspruchnahme psychosozialer Hilfe für Veteranen aufzeigen.

Weiterlesen...
 
4. Berliner Psychotraumakolloquium - Vorträge stehen jetzt zum Download bereit!
Geschrieben von: Frank Eggen   

Logo 4. Berliner PsychotraumakolloquiumAm 7. und 8. Dezember 2015 fand das 4. Berliner Psychotraumakolloquium statt. Das Kolloquium wurde u.a. in Kooperation mit Angriff auf die Seele durchgeführt. Der erste Tag fand ein Workshop zum israelischen Präventionsprogramm MAGEN statt. Am zweiten Tag wurden wissenschaftliche Vorträge rund um die Themen Versorgungsforschung, Behandlung, Veteranen sowie Suizidalität in den Streitkräften präsentiert. Alle Vorträge stehen jetzt zum Download bereit.

Weiterlesen...
 
Seminarteilnehmer zum Thema "Partnerschaft" mit pferdeunterstützter Intervention gesucht! (Update 25.08.2015)
Geschrieben von: Redaktion   

Teaser EKA / PTZDie Initiative Angriff auf die Seele unterstützt immer gerne neue Formen der Interventionen für Soldatinnen und Soldaten mit einsatzbedingten psychischen Verwundungen. Deshalb möchten wir unbedingt noch auf freie Plätze für ein sehr interessantes Seminar der evangelischen Militärseelsorge in Zusammenarbeit mit dem Psychotraumazentrum der Bundeswehr in Berlin für Betroffene im Juni hinweisen. Auf dem Hof Immenknick in der Region Hannover sind kurzfristig Plätze frei für ein Seminar mit pferdeunterstützter Intervention zum Thema "Partnerschaft" mit dem Titel „Wo stehen wir – wo wollen wir hin“.

Weiterlesen...
 
Betreuungskommunikation im Einsatz immer noch schlecht
Geschrieben von: Frank Eggen   

Logo: NDR-Info: Streitkräfte und StrategienNDR Info berichtete in seiner Sendung „Das Forum Streitkräfte und Strategien“ vom 22.08.2015 wieder über Probleme mit der Betreuungskommunikation im Einsatz. Wo andere moderne Streitkräfte weniger Probleme haben, kommt die Bundeswehr offenbar nicht wirklich voran. Angriff auf die Seele greift dieses Thema schon seit 5 Jahre immer wieder auf. Ist die Betreuungskommunikation doch ein wichtiger Faktor für die Psyche der Soldaten im Einsatz. Peter Bartels ist der dritte Wehrbeauftragte, der das Thema bemängelt. 

Weiterlesen...